Sitemap

Theatre of Relevance - Theater über Leben

Theatre Work Focusing on Development - Entwicklungsbezogene Theaterarbeit

Hg.
Klaus Hoffmann Ute Handwerg Katja Krause
Theatre Work Focusing on Development - Entwicklungsbezogene Theaterarbeit
Schibri Verlag

15,00

Theater über Leben

In der internationalen Theaterszene treten immer häufiger Theatergruppen auf, deren junge Darstellerinnen und Darsteller aus schwierigen sozialen Lebenssituationen kommen. In ihrer Themenwahl gehen sie von eigenen Erfahrungen aus, sie machen Theater über Leben und zeigen, wie sie mittels Theater überleben. Dabei überschreiten sie längst die Schwelle von der Sozialarbeit zur künstlerischen Produktion.
Dieses Buch verbindet Projekte aus Äthiopien, Bolivien, Deutschland, Ghana, Indien, dem Kongo, Nicaragua, dem Sudan, Thailand sowie den USA und deren ästhetische Reflexion mit wissenschaftlichen und politischen Positionen aus Kultur und Bildung sowie der Auswärtigen Kultur- und Entwicklungspolitik. Expertinnen und Experten wie Max Fuchs (Deutscher Kulturrat), Monika Griefahn (MdB), Christine M. Merkel (UNESCO), Henning Scherf (Pan Y Arte) u.v.a. nehmen mit ihren Beiträgen relevante Themen in diesem Kontext auf. In einem Serviceteil werden Beratungs-, Vernetzungs- und Kooperationsmöglichkeiten aufgezeigt.

Theatre of Relevance

From the international theatre scene groups with young actresses and actors with a difficult social background are continually emerging. Their chosen topics reflect their own experiences; they do theatre about life and show how they survive through the means of theatre. In doing so they have long crossed the border between social work and artistic production.
This book links projects from Ethiopia, Bolivia, Germany, Ghana, India, the Congo, Nicaragua, Thailand as well as the USA and their aesthetic reflection to scientific and political positions within foreign cultural and developmental politics. In their contributions experts such as Max Fuchs (Cultural Council of Germany), Monika Griefahn (MP), Christine M. Merkel (UNESCO), Henning Scherf (Pan Y Arte) and many others take up topics relevant within this context. The service part focuses on possibilities of counselling, networking and co-operation.