Sitemap

Fachliteratur kritisch besprochen

|Theorie der Spiel- & Theaterpädagogik| |Berichte aus der Praxis| |Dissertationen|
|Archiv| |Gesamtübersicht|

Dissertationen

Ulrich Hesse Vom Schulbühnenspiel zum Schulfach. Die Geschichte der Integration darstellenden Spiels in der Schule am Beispiel Hamburgs
Schibri 2005

Schon in der Einleitung (S. 17) findet sich eine Beschreibung der Vollform des Schulfachs Darstellendes Spiel: zunächst eine Utopie, aber zugleich ein Maßstab, aus dem heraus die „Geschichte der Integration“ entwickelt, und eine Folie, auf der die Geschichte transparent wird; mehrfach im Verlauf der Entwicklung wird auf diesen ...

mehr >>>
Download als PDF >>>


Hans-Joachim Wiese Bausteine für eine Theorie der theatralen Erfahrung: Gegenwärtigkeit, Oberfläche und Exterritorialität
Schibri 2005 (Dissertation Hannover 2004)

Wiese unternimmt in seiner Dissertation den Versuch, „den unscharf gewordenen Begriff der Erfahrung als dialektische Differenzkategorie für die theaterpädagogische Arbeit zu retten“ (S. 18). Hinweise auf spiel- und theaterpädagogische Erscheinungen erfolgen jedoch nur sporadisch und sind eher Exempla für Wieses Auseinandersetzung mit Walter Benjamin; diese freilich ist spannend und durch die vielen Zitate ...

mehr >>>
Download als PDF >>>


Joachim Wondrak Aspekte von Theaterarbeit mit unfreiwilligen Subkulturen
Schibri 2005 (Dissertation Kassel 2004)

Die Darstellung von Joachim Wondrak ist angesiedelt zwischen Sozialtherapie und Theaterpädagogik. Sie geht aus von Schwendters Definition der Sozialen Therapie als einer Antwort auf die „Gleichzeitigkeit gesellschaftlicher und psychischer Ursachen je bestehender Leidenserfahrungen, verbunden mit dem Ensemble möglicher Interventionen zur Behebung oder doch Minderung dieser ...

mehr >>>
Download als PDF >>>