Home

Heft 59: Theaterpädagogik an Theatern

|Heft 23| |Heft 27| |Heft 32| |Heft 35| |Heft 37| |Heft 38| |Heft 39| |Heft 40| |Heft 41| |Heft 42|
|Heft 43| |Heft 44| |Heft 45| |Heft 46| |Heft 47| |Heft 48| |Heft 49| |Heft 50| |Heft 51| |Heft 52|
|Heft 53| |Heft 54| |Heft 55| |Heft 56| |Heft 57| |Heft 58| |Heft 59| |Heft 60| |Heft 61| |Heft 62|
|Heft 63| |Heft 64| |Heft 65| |Heft 66| |Heft 67| |Heft 68| |Heft 69| |Heft 70| |Heft 71| |Heft 72|
|Heft 73|


Heft 59: Theaterpädagogik an Theatern - Bestandsaufnahme - Theorien - Diskussionen Autoren: M.Köhler, H.Puka, J.Kowollik, U.Pinkert,A.Göschel,J.Roselt, U.Hentschel, B.Jogschies, A.Bischinger, K.Schumacher, N.Diekhake, M.Beron, M.Manhart, H.Seitz, G.Mieruch, G.Vater, L.Degenhardt, M.Horn, M.Grieschat, T.Malorny, S.Marx, u.a.m. Theaterpädagogik an Theatern

Bestandsaufnahme
  • "Was geht" - Versuch einer Bestandsaufnahme der Theaterpädagogik an Theatern in Deutschland
  • Theaterpädagogik im Profil
  • Jugendtheater Oldenburg. Modell einer transinstitutionellen theaterpädagogischen Arbeit
Theorien
  • Theater und Vermittlung. Potentiale und Spannungsfelder einer Beziehung
  • Zwischen Lebenswelt und Kunstautonomie - Zum Wandel eines Vermittlungsproblems
  • Das Drama der Wahrnehmung
Diskussionen
  • Tisch 1 - Wer bildet wen und wozu?
  • Tisch 2 - Theaterpädagogik als Grenzüberschreitung
  • Tisch 3 - Theaterpädagogik zwischen Effizienz, Evaluation und Anspruch
Magazin
  • Alzar la voz/Die Stimme erheben!
    Theaterarbeit mit Kindern und Jugendlichen in Lima, Peru
  • Reichlich bewegt. Szenische Schreib- und Gestaltungswerkstätten "Armut und Reichtum"
  • Medienpädagogik im Theateralltag
  • Fremdsprachenunterricht mit Hilfe von Dramamethoden
  • Kultur macht Schule. Aber wie!?
  • Einführung des Fachs Theater in der Grundschule in Hamburg
  • Grundständig! - Und dann ...?
  • Jeder Berufsweg beginnt mit dem ersten Schritt - Theaterpädagogik in der Berufsvorbereitung
  • Herzrasen 3. Das besondere Festival des Seniorentheaters
  • Von Experten des Alltags und von den Schwierigkeiten mit internationalen Koproduktionen. Beobachtungen zum Deutschen Kinder- und Jugendtheatertreffen "Augenblick mal" in Berlin
  • Endlich: Internationales Übereinkommen über das Verhalten und zur Ethik von Theaterpädagoginnen und Theaterpädagogen (ÜVET)
  • Soziales, kreatives Theater und soziale Theaterpädagogik/Theaterbildung unter Bedingungen gesellschaftlichen Wandels - einige Erfahrungen und Denkanstöße

Autorinnen und Autoren

Ankündigungen

Rezensionen