Home

Masken - eine Bestandsaufnahme

Masken eine Bestandsaufnahme

Hrsg.
Klaus Hoffmann, Uwe Krieger, Hans-Wolfgang Nickel

Maske ist ein Objekt des Spiels und der Darstellung, aber auch eine Metapher für pschychologische, therapeutische, politische und soziale Gegebenheiten.

Maske verbirgt und täuscht, mit Masken kann gespielt werden. Das kann Spaß machen; es kann zugleich die spielende Person wie die gespielte Rolle verdeutlichen, offenbaren, demaskieren.

In Maske eine Bestandsaufnahme wird die Vielseitigkeit des Phänomens Maske aus der Eiseitigkeit verbreiteter Ansichten befreit. Pädagogische und künstlerisch-ästhetische Aspekte kommen zur Geltung, politische Fragen werden diskutiert, therapeutische Prozesse untersucht und religiöse Erfahrungen mitgeteilt.

Die Herausgeber der Bestandsaufnahme greifen all diese Aspekte der Maske mit interdisziplinär zusammengestellten Beiträgen auf. Sie berücksichtigen Anregungen aus Kunstwissenschaft und Theatergeschichte, aus Spielpädagogik und Therapie; sie liefern Impulse für theoretisch Interessierte und praktisch Engagierte zur Weiterarbeit, zum Weiterdenken und Weiterspielen.

Rezension des Buches >>>

Bestellung und Beratung beim Schibri-Verlag:

Schibri Verlag
www.schibri.de

ISBN 3-937895-03-5