Home

Theater heute und die Interkulturalität

Wie reagiert das Theater auf die durch Migration veränderte Gesellschaft?

Der Münchner Theaterwissenschaftler Christopher Balme sieht da eine erstaunliche Parallele in seinem Beitrag "Interkulturalität wirkt in der deutschen Theaterlandschaft wie ein Fremdwort" ( in: Die Deutsche Bühne 5/ 2007): "Die politisch-kulturell motivierte Xenophobie der deutschen Politikerkaste trifft auf eine analoge, ästhetisch begründete Gleichgültigkeit des deutschen Theaterestablishments".
Man könnte diese Parallele fortschreiben: Wie die Politik jetzt nach fast fünfzig Jahren akzeptiert, dass Deutschland ein Zuwanderungsland ist und umfassende Bemühungen zur Integration entwickeln muss, steht auch das Theater vor der Aufgabe, diesen Wandel der Gesellschaft wahrzunehmen und seinen Beitrag zur "Kunst des Zusammenlebens" zu leisten.

Der gesamte Text von Klaus Hoffmann ist in der Ausgabe 11 Juli/August 2007 der Zeitschrift "politik & kultur" in der Beilage "kultur - kompetenz - bildung" zu finden.

Artikel als PDF-Datei
Zur puk Gesamtausgabe


IDEA Welt-Kongress 2010

Eine Delegation bundesweit agierender Theaterexpert(inn)en reiste im Juli zum diesjährigen IDEA-Welt-Kongress , der das Thema "Live, living diversity! Embracing the arts of transformation" in zahlreichen Fachveranstaltungen aufgriff. Die BAG Spiel & Theater förderte u.a. auch diesen Austausch mit KJP-Mitteln.
Bericht von Joachim Reiss >>>


Kulturelle Bildung
Refexionen. Argumente. Impulse -> Strategie Kulturelle Vielfalt

Die Ausgabe Nr. 04/2009 hat u.a. folgende Inhalte
Kulturelle Bildung - Reflexionen. Argumente. Impulse -> Strategie Kulturelle Vielfalt Hinein Denken
  • Wir sind Interkultur? Diversitätsbewusstsein im Querschnitt - work in progress oder Schnee von gestern? >> Ute Handwerg, BAG Spiel & Theater
  • jugend kultur denken. Kulturelle Zugehörigkeit in der Bundesrepublik Deutschland >> Dr. Irina Schmitt, Universität Lund, Schweden
  • Wir wollen leben >> Mechthild Eickhoff, Bundesverband der Jugendkunstschulen und Kulturpädagogischen Einrichtungen (bjke)
  • Verschiedenheit in der Perspektive Kultureller Bildung - Anfragen an den pädagogischen Umgang mit Kultur Geschlecht >> Dr. Astrid Messerschmidt, Pädagogische Hochschule Karlsruhe
  • "Kulturelle Vielfalt" zwischen Politik und Pädagogik: Das Übereinkommen über Schutz und Förderung der Vielfalt kultureller Ausdrucksformen >> Prof. Dr. Max Fuchs, Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ)
Kennen Lernen
  • Sich anderen Dingen öffnen lernen - Das Projekt FIES am Überseemuseeum Bremen
    >> Birte Stüve, Überseemuseum Bremen
  • Geschichten verbinden. "2x10 erste Bücher" >> Dr. Edda Eska, Friedrich-Bödecker-Kreis Brandenburg e.V.
  • HAJUSOM - Ein politischer Ort der Kunst, Freiheit und Vielfalt >> Interview mit Ella Huck, Künstlerische Leitung HAJUSOM, Hamburg
  • Eine Herausforderung: Kulturelle Vielfalt in internationalen Jugend-Kultur-Begegnungen
    >> Rolf Witte, Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ)
  • "Was hörst Du?" Zum Verhältnis von Musik und kultureller Identität bei Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund >> Dr. Dorothee Barth, Arbeitskreis für Schulmusik (AfS)
  • Streaming Cultural Diversity - Das Modellprojekt ROOTS&ROUTES TV >> Lisette Reuter, jfc Medienzentrum, Köln
Tiefer Blicken
  • Durch verschiedene Brillen gleichzeitig schauen. Zur Implementierung einer diversitätsbewussten Perspektive >> Anne Sophie Winkelmann, Dipl. Interkulturelle Pädagogin
  • "Kunst und Kultur haben zentrale Bedeutung" >> Interview mit Ali Dogan, Bund der Alevitischen Jugendlichen in Deutschland e.V.
  • Migrantenorganisationen als Partner der kulturellen Bildungslandschaft >> Olaf Zimmermann, Deutscher Kulturrat
  • "Wir wollen den Migrantenjugendlichen eine Stimme geben" >> Interview mit Çigdem Ronaesin, DIDF-Jugend
  • Kultursensivität in der Bildungspraxis. Kulturspezifität der Bildung >> Anna Dintsioudi, nifbe – Niedersächsisches Institut für frühkindliche Bildung und Erziehung
  • Internationaler Jugendaustausch - Für alle zugänglich? >> Judith Dubiski, Soziologin M.A.
Hinweise zu Tagungen, Fortbildungen, Hören, Lesen, Kontakte, Links, u.a.

Die Zeitschrift können Sie hier erwerben -> www.bkj-remscheid.de

Theaterarbeit mit Kindern und Jugendlichen

Theater interkulturell - Theaterarbeit mit Kindern und Jugendlichen

Heft 50
Preis: 15,00 €

Theaterarbeit mit Kindern und Jugendlichen ist heute auch Theaterarbeit mit Kindern und Jugendlichen aus Migrantenfamilien. Als Experten ihrer Lebensrealität bringen sie sich ins Spiel, entwickeln ihre eigenen Vorstellungen vom Leben und setzen sich kreativ mit der Erfahrung des Fremdseins auseinander: Hier ist Interkulturalität längst Alltag.

Dieses Buch will einen Anstoß geben, die längst überfällige Auseinandersetzung mit der Interkulturalität in der Theaterpädagogik zu verstärken. Auf der Basis einer bundesweiten Bestandsaufnahme über Theaterarbeit mit Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund gibt es Empfehlungen für die konkrete Arbeit. Fachleute aus Theorie und Praxis äußern sich grundsätzlich zur Interkulturalität und zu den Wirkungen des Theaters und beschreiben anschaulich Probleme und Chancen. In einem Serviceteil gibt es außerdem Adressen von Theaterverbänden, Aus- und Fortbildungsinstitutionen und Festivals und Tipps für finanzielle Förderung.

zum Buch >>>
zur Bestellung >>>



Ergebnisse der 2007 durchgeführten
Bestandsaufnahme zur Theaterarbeit mit jungen Migrant/-Innen

Was hat uns zur Bestandsaufnahme veranlasst? Was ist das Ziel? Diese und weitere Fragestellungen werden auf den folgenden Seiten beantwortet.
Information über das Projekt >>>

Hier finden Sie die gesammelten Ergebnisse, Zahlen und Grafiken rund um die Bestandsaufnahme. Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.
Ergebnisse der Bestandsaufnahme >>>

Eine Auswahl an Kinder- und Jugendtheaterstücken zu den Themenbereichen Migration, multikulturelle Gesellschaft sowie interkultureller und interreligiöser Dialog
Stückempfehlungen >>>


Datenbank zur
Theaterarbeit mit Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund

Aus dem Projekt ist eine Datenbank entstanden. Hier können Sie Kooperations- und Ansprechpartner in Ihrer Umgebung finden, die bereits Theaterarbeit mit Kindern und Jugendlichen durchführen.
Projektdatenbank >>>