Folge 3: Theater und digital-analoge Lebenswelten Teil II

Welche neuen Zugänge ermöglichen digitale Erzählweisen? Welche Chancen aber auch Herausforderungen bringt der Einsatz digitaler Technologien mit sich?

Der zweite Teil der Dokumentation der Fachtagung #nextlevel: Theaterpädagogische Sichten auf den Digitalisierungprozess in der Gesellschaft beschäftigt sich damit, wie die Digitalisierung im Theater von und mit Kindern und Jugendlichen in der Praxis verhandelt wird.

Moritz Schwerin und Caspar Bankert vom Game Theatre Kollektiv „komplexbrigade“ stellen das Game theatre vor, zu dem sie im Rahmen der Tagung einen praktischen Workshop angeleitet haben. Diese Theaterform nutzt Spielprinzipien und Erzählweisen aus Computerspielen und setzt diese sowohl analog als auch digital um.

Tabea Hörnlein, Theaterpädagogin am theater junge Generation Dresden, beschreibt am Beispiel von verschiedenen Theaterprojekten, wie digitale Phänomene theatral verhandelt werden können, indem z.B. Kommunikations- und Ausdrucksformen aus Twitterfeeds oder WhatsApp-Nachrichten aufgegriffen werden.

Links

Game Theatre Kollektiv komplexbrigade: https://www.komplexbrigade.com/

Referentin Tabea Hörnlein: http://www.tabeahoernlein.de/

Vorgestellte Inszenierungen des tjg Dresden

Erstkontakt

#ichmagdicheinfachnichtmehrso

Antigone

Kein Zutritt/No entry

Willkommen im Multiversum

Anhören: